Wir laden morgen Freitag, den 28.4.2017 recht herzlich zur Maifeier in die Schule ein.

Viele Lehrer haben mit ihren Klassen ein kleines Programm vorbereitet. Das Team der gesunden Pausenfrühstücks bewirtet alle Gäste. Die Kinder bekommen die Leckereien vom Förderverein der Schule kostenlos.

Zum ersten Mal wird die Ausgabe des "Kleinen Michel"- unserer Schülerzeitung verkauft. (1 Euro)

Nachdem wir das Thema „Jesus Christus – Brot des Lebens“ im Unterricht behandelt haben, gehörte dazu natürlich auch das Thema Getreide und was daraus gemacht wird. Deshalb besuchten wir im April das Ulmer Brotmuseum.

Dort haben wir gehört, wie anstrengend die Arbeit der Ackerbauern früher gewesen ist. So benötigten diese etwa 350 Stunden, bis ein Getreidefeld abgeerntet und gedroschen war. Heute schafft das der Mähdrescher in 30 Minuten. Auch das Mahlen und die Verarbeitung des Getreides zu Brot war harte Knochenarbeit. Wir durften selbst ausprobieren, Getreidekörner zwischen zwei Steinen zu mahlen.

Welche Bedeutung für die Menschen früher das Brot hatte, zeigten uns Bilder. Auch von der religiösen Bedeutung des Brotes erzählte uns Frau Heil, unsere Museumführerin.

Es war ein interessanter und lehrreicher Ausflug.

 

Klasse 3a

 

Die St. Michael Schüler beteiligten sich am 64. Europäischen Wettbewerb zum Thema „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“.

Alle Schüler gaben ihr Bestes um wunderschöne Zeichnungen für den Wettbewerb zu gestalten. Die Themen für Grundschüler lauteten: „So feiert man in Europa“, „Mit der Zeitmaschine durch Europa“ oder „Verkleiden macht Spaß“. Die Kinder zeichneten konzentriert und mit viel künstlerischem Geschick und so konnten am Ende alle stolz auf ihre Kunstwerke sein.

Die Klasse 3a zeichnete unter Anleitung von unserer Künstlerin Frau Gruber das Donaufest, die Lichterserenade oder den Weihnachtsmarkt, alles typische Ulmer Feierlichkeiten. Das Bild von Luke Schlindenbuch wurde mit der Weiterleitung auf die Bundesebene versehen.

Die Schüler Simon, Luisa, Alexandra, Pauline und Sophia haben mit ihren Bildern auf Landesebene gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern der Schule! Ein großes Dankeschön gilt auch allen Lehrerinnen, die die Kinder beim Malprozess begleitet haben.

Wir warten nun gespannt auf die Verleihung der Urkunden durch die Regierung von Schwaben.